• Buecher_die_aufgeplappt_und_beschriftet_aufeinander_liegen
  • Buecher_die_aufgeplappt_und_beschriftet_aufeinander_liegen
  • Buecher_die_aufgeplappt_und_beschriftet_aufeinander_liegen

Mein Blog

Oliver Buslau

rss

 


111 Werke der klassischen Musik, die man kennen muss
Seit etwa 20 Jahren schreibe ich Kriminalromane, aber nun gibt es mal etwas anderes anzukündigen als einen Krimi.
Morgen (24.8.2017) erscheint mein Buch

"111 Werke der klassischen Musik, die man kennen muss
".

Es ist eine reich bebilderte Reise durch die Welt der Klassik mit vielen Geschichten rund um berühmte und entdeckenswerte Werke und ihre Komponisten. Das Buch ist natürlich wunderbar für Klassik-Einsteiger geeignet, aber ich bin sicher, dass auch Kenner Neues erfahren werden.

Das kann jeder für sich gleich mal anhand dieser Fragen testen (die natürlich alle in dem Buch beantwortet werden):

In welchem Werk erklingt kein einziger Ton – und was ist der Witz dabei?
Welche moderne Sinfonie machte selbst Madonna und Michael Jackson die Pop-Chart-Plätze streitig?
Warum musste die Leiche des Geigenvirtuosen Niccolò Paganini Leiche auf eine Beisetzung warten und wo befand sie sich in der Zwischenzeit?
Worin besteht das Geheimnis von Mozarts "Kleiner Nachtmusik"?
Wer war die legendäre "Elise", für die Beethoven das berühmte Klavierstück schrieb?
Und apropos Beethoven: Der Komponist war in weitestem Sinne an der Erfindung der CD beteiligt. Warum und wie?

Informationen zum Buch gibts direkt vorne dieser Website: www.oliverbuslau.de.

Ich habe die 111 Klassikwerke auch zu einer Spotify-Playliste zusammengestellt. Bitte hier klicken, um sie aufzurufen.

Und wer weitere Klassik-Tips haben möchte, der ist natürlich als Hörerin oder Hörer in meiner wöchentlichen Klassik-Sendung auf Secondradio herzlich willkommen. Die Klassikwelten sind leicht und kostenlos zu hören über die Webseite www.secondradio.de, und das jeden Sonntag von 16:02 bis 18:00 Uhr.

Den neuen Krimi (der zehnte Fall für Remigius Rott!) gibts dann auch noch - und zwar im Oktober. Dazu dann später mehr.
Besonders Neugierige erfahren aber schon hier etwas dazu:
https://www.emons-verlag.de/programm/wahn
Lesungstermine gibts auch schon: http://www.oliverbuslau.de/Termine